Unterwegs am Berg

Skitouren im Wipptal

Im Wipptal in Tirol wartet auf dich ein außergewöhnliches Skitourengebiet, das mit Schneesicherheit vom Frühwinter bis ins Frühjahr, einer bunten Tourenvielfalt und einer unberührten Natur begeistert. Unterwegs, umgeben von der sanften Ruhe der Berge und weißverschneiten Berghängen, spürst du das Prickeln von grenzenloser Freiheit. 

Gruppe bei einer Skitour im Gschnitztal

Geheimtipp für Skitourengeher

Das Wipptal liegt zwischen den Zillertaler- und Stubaier Alpen und gilt unter Skitourengehern als Geheimtipp für besonders schöne Touren. Zwischen Innsbruck und dem Brenner bieten sich dir in den 5 naturbelassenen Seitentälern zahlreiche Möglichkeiten, auf Tourenski in den weißverschneiten Berge aufzusteigen.

Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eröffnen sowohl Anfängern als auch eingefleischten Tourengehern eine Vielfalt an Touren, zudem genießt du Schneesicherheit vom Winter bis ins Frühjahr. Außerordentlich ist auch die Landschaft selbst: eine Natur, die noch intakt ist und Ruhe und ursprüngliche Schönheit in Weiß verspricht.

Schneesicher, naturnah, unvergesslich.

Schneesicheres Skitourengebiet

Das Skitourengebiet Wipptal in Tirol profitiert von der einmaligen Lage an der Wetterscheide zwischen Nord- und Südtirol. Dadurch wartet auf dich im Winterurlaub in Trins im Gschnitztal ein schneesicheres Skitourengebiet. Vom Frühwinter bis ins Frühjahr hinein kannst du dich auf Tourenski auf in die Berge machen und die Ruhe weit oben, weitab von Trubel und Alltag, genießen.

Skitourengeher bei der Abfahrt im Pulverschnee

Alpine Tourenvielfalt im Wipptal

Mach dich auf in eine unberührte Natur, über unverspurte Hänge hinweg bis hinauf zum Gipfel. Im gesamten Wipptal erwartet dich eine einzigartige Vielfalt an Tourenangeboten. Alpine Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade bieten die Tuxer- und Zillertaler Alpen mit den ostseitigen Bergtälern Navis, Schmirn und Vals.

In den westseitigen Tälern Gschnitztal und Obernbergtal in den Stubaier Alpen tauchst du ein in eine wunderbare Naturlandschaft, in der du kaum jemandem unterwegs begegnest.

Mann bei Skitour im Wipptal

Geführte Skitouren & Lawinen-Aufklärung

Einsteiger oder unerfahrenen Skitourengehern empfehlen wir, zuerst das Bergsportzentrum Wipptal-Alpin oder die Bergführer Wipptal aufzusuchen. An beiden Anlaufstellen kannst du dich zu geführten Tagestouren für Skitouren und Skihochtouren anmelden, zudem werden auch Wochenkurse angeboten.

Während dieser Kurse nimmst du an einer Sicherheitsschulung teil und erfährst alles über Lawinen und das Fahren im freien Gelände. Erkundige dich dennoch vor jeder Tour unbedingt beim Tiroler Lawinenwarndienst über die aktuelle Lawinenlage in deinem Gebiet! 

Unsere Skitouren-Vorschläge für dich

Im Wipptal warten auf dich einige unvergessliche Skitouren, auf denen du tief in die unberührte alpine Natur eintauchst. Wir haben dir hier ein paar Vorschläge zusammengestellt. Bitte beachte, dass die Angabe für die günstige Zeit nur eine unverbindliche Angabe ist, die immer abhängig von der tatsächlichen Schnee- und Wetterlage ist.

Die Aufstiegszeit bezieht sich auf den Durschnitt und ist ebenso abhängig von Trainingszustand, Schneeverhältnis, Witterung etc. 

Eine Gruppe bei einer Skitour im Gschnitztal
Skitour: Serles
  • Ausgangspunkt: Talort Trins 1.214 m - Leiten Oberhalb von Trins, Weiderost
  • Höhenunterschied: 1.503 m
  • Aufstiegszeiten: ca. 4 h
  • Anforderungen: mittel bis schwer
  • Günstigste Zeit: Februar bis Ende April - Wintertour
  • Art der Tour: Skitour

Besonderes: Herrliche Ausblicke zu den Zillertaler Alpen, den Stubaier Alpen, nach Innsbruck mit der Nordkette und ins Gschnitztal.

Beschreibung: Vom Weiderost Leiten auf Weg Nr. 122 Richtung Naturfreundehaus; Abzweigung zum Weg Richtung Trinser Joch (Nr. 53); am Trinserjoch (Weg Nr. 8A) bis zum Serlesjöchel (2.384 m) - hinauf zum Gipfel.

Skitour: Kesselspitze
  • Ausgangspunkt: Leiten oberhalb von Trins, Weiderost
  • Höhenunterschied: 1.514 m
  • Aufstiegszeiten: ca. 3-4 h
  • Anforderungen: schwer
  • Günstigste Zeit: Jänner - April (Wintertour)
  • Art der Tour: Skitour

Besonderes: Herrlicher Blick in die Zillertaler Alpen und zum höchsten Berg des Gschnitztals, dem Habicht mit 3.277m.

Beschreibung: Vom Weiderost Leiten Fahrweg Padasterjochhaus Nr. 122; Abzweigung zum Kalbenjoch (Trinserjoch) Nr. 53 - über die Valscherenmäder zur Kugelwand bis zum Gipfel.

Skitour: Aperer Feuerstein
  • Ausgangspunkt: Talort Trins 1.214 m nach Gschnitz (1.242 m)
  • Höhenunterschied: 1.686 m
  • Aufstiegszeiten: ca. 6 h
  • Anforderungen: schwer - verlangt gute Kondition
  • Günstigste Zeit: Ende April bis Ende Juni
  • Art der Tour: Frühjahrstour, Firntour

Besonderes: Blick zum Zuckerhütl, Becherhaus, Freiger, Stubaier Alpen, Öztaler Alpen.

Beschreibung: Weg Nr .63 zur Laponesalm auf 1472 m (ca. 45 min). Laponesalm Richtung Simming See zur Bremerhütte (2411 m) auf Weg Nr. 102 (Einstieg links vom Forstweg). Von der Bremer Hütte Richtung Simming Jöchel (2754 m) über den Feuersteinferner zum Gipfel. Die Tour kann auch in 2 Tagen gemacht werden - Übernachtung im Winterquartier der Bremerhütte.

Weitere Tourenvorschläge

Skitouren Downloads

Alle Beschreibungen sind nur Vorschläge und alle Angaben sind ohne Gewähr. Für eine sichere Routengestaltung bist du als Tourengeher selbst verantwortlich. Wir übernehmen keine Verantwortung und Haftung. 

Entdecke die ursprüngliche Natur beim Skitouren!

Zuhause bei uns

Doppelzimmer Alpin im Hotel Hohe Burg in Trins

Entdecke tolle Angebote für deinen Urlaub im Gschnitztal

Saunabereich im Hotel Hohe Burg in Trins

Sauna & Massagen im Day Spa in Trins. Lass dich verwöhnen!

Steak auf Holzbrett angerichtet im Hotel Hohe Burg in Trins

Die perfekte Stärkung: Kulinarik in der Hohen Burg in Trins